Menu

Die Instagram Revolution und wie sie die Fotografie weiterentwickelt hat

Chase Jarvis 'Buch "Die beste Kamera ist die, die bei dir ist" zeigt Fotos, die er nur mit seinem iPhone aufgenommen hat. Was noch wichtiger ist, das Buch beweist, dass es egal ist, welche Art von Kamera Sie verwenden. Solange Sie die gewünschten Bilder aufnehmen, können Sie ein gutes Foto erstellen.

Jarvis 'Einsicht ist jedoch nicht etwas, was viele Fotografen teilen. Vor allem für traditionelle Fotografen ist die Idee, Fotohandys mit Kamerahandys zu verwenden, nicht so groß. Die Mehrheit von ihnen hat das Gefühl, dass Kamerahandys die Kreativität eines Fotografen untergraben. Viele sagen, dass es das eigentliche Wesen des Fotografierens wegnimmt, da Sie nur einen Knopf drücken müssen, und Sie erhalten das gewünschte Bild. Einige nennen Kamerahandys sogar eine Form der disruptiven Technologie. So sehen auch viele Fotografen die Foto-Sharing-App Instagram.

Instagram hat sich seit seiner Einführung im Jahr 2010 zu einem großen Erfolg entwickelt. Die Nutzer schätzen die benutzerfreundlichen Funktionen und die Tatsache, dass sie Fotos aufnehmen und sie mit Hilfe von Filtern attraktiver machen können.

Egal was Fotografen über Instagram sagen, es ist nicht zu leugnen, dass die Foto-Sharing-App viel zur Entwicklung der Fotografie beigetragen hat.



Social Media Integration

Mit der Popularität von Instagram ist es jetzt möglich, Fotos auf einfachste Weise zu teilen. Sie können Ihre Instagram-Bilder sofort auf Facebook und Twitter freigeben.

Mit dieser Funktion können Ihre Fotos eine größere Reichweite haben, da Facebook-Freunde und Twitter-Anhänger die Fotos auch ihren Kontakten freigeben können. In wenigen Minuten können hunderte (sogar tausende) Menschen Ihre Bilder sehen.

Eine bequemere Methode zum Bearbeiten von Fotos

Mit seinen Retro-Filtern, die einfach zu verwalten sind, können Sie Ihre Fotos problemlos bearbeiten. Sie müssen keine andere App verwenden, da sich die Filter in Instagram selbst befinden. Bei traditionellen oder professionellen Fotografen mag dies nicht gut passen, aber Instagram-Nutzer mögen die Tatsache, dass sie mit nur einem Tastendruck ihre farbigen Fotos in Schwarzweißbilder umwandeln können und umgekehrt. Mit diesen Instant-Filtern können Sie sofort das Bild erstellen, das die Benutzer sehen sollen.

Einige professionelle Fotografen verwenden Filter nicht gern, weil sie glauben, dass dies die Kreativität behindert. Einige Fotografen sagen sogar, dass Instagram mit Filtern schlechte Einstellungen etwas verherrlicht. Diese Kommentare stören Instagram-Nutzer jedoch nicht, da sie das Filtern von Fotos als Spaß und nützlich empfinden.

Eine handliche Alternative

Herkömmliche Kameras und DSLRs sind ziemlich schwer. Kamerahandys, die das Hauptmittel zum Fotografieren für Instagram sind, sind leichter und einfacher zu transportieren. Es gibt keine langen Objektive und Zifferblätter, die Sie tragen müssen. Tatsächlich finden einige Fotojournalisten sogar ihre iPhones als bessere Option als ihre Spiegelreflexkameras, besonders wenn unerwartete Ereignisse auftauchen. Da sie klein sind und in der Tasche verstaut werden können, können iPhones und andere Kamerahandys diskret mitgenommen werden.

Alles in einem

Mit Instagram ist die Fotografie einfacher geworden. Auf einer Plattform können Sie Fotos aufnehmen, bearbeiten und innerhalb weniger Minuten freigeben. Die Menschen haben jetzt eine Alternative zu teuren Kameras und Fotozubehör.

Zusammenfassend kann man mit Sicherheit sagen, dass Instagram als ein effektives Mittel zum Teilen relevanter Fotos an möglichst viele Menschen betrachtet werden sollte. Professionelle Fotografen können wählen, ob sie es lieben oder nicht, aber Tatsache ist und bleibt, dass Instagram die Welt der Fotografie revolutioniert hat und weiterhin revolutionieren wird.


Categories:   alles

Comments